Diese Website nutzt Cookies

Diese Website nutzt notwendige Cookies zur Gewährleistung ihrer Funktionsfähigkeit. Darüber hinaus nutzt diese Website GoogleMaps zur Erhöhung des Comforts und zur Verbesserung der Benutzererlebnisses. Google setzt im Rahmen der GoogleMaps-Bereitstellung Drittanbieter-Cookies und führt diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Durch Klick auf 'Alle Cookies akzeptieren' akzeptieren Sie das Setzen der Google-Cookies, durch Klick auf 'Nur notwendige akzeptieren' unterbinden Sie diese. In diesem Fall steht Ihnen unsere Website nur mit eingeschränkter Funktionalität zu Verfügung.  Mehr

   

"Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist"

Stolpersteine Wolfenbüttel
Stolpersteine Wolfenbüttel

… so zitiert Gunter Demnig den Talmud. Mit den Steinen vor den Häusern wird die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten.

Der Künstler Gunter Demnig initiierte 1992 das Projekt Stolpersteine, um an das Schicksal der Menschen zu erinnern, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Selbstmord getrieben wurden.

Stolpersteine sind an Pflastersteine erinnernde, quadratische Messingtafeln, in die der Name, das Geburtsjahr und das weitere Schicksal der NS-Opfer eingraviert wurden und die im Gehweg vor dem letzten freiwillig gewählten Wohnort verankert werden.

Die Marke Stolpersteine ist seit 2006 beim Deutschen Patent- und Markenamt durch Gunter Demnig geschützt, seit 2013 europaweit.

Das Projekt wird über Spenden finanziert.

Möchten Sie sich an der Verlegung weiterer Steine beteiligen? Dann finden Sie hier weitere Informationen.

Finden sie Informationen zu Orten mit Stolpersteinen

Geben Sie hier eine Straße ein, um Informationen über einen bestimmten Stolperstein zu erhalten.

Alternativ können Sie auch über den Familiennamen oder die Karte nach Stolpersteinen suchen.

PLZ:

Stolpersteine Wolfenbüttel

Wir führen Sie zu den Gedenksteinen im Wolfenbütteler Stadtgebiet.

Aktuelles

12.05.2020

Bundesweite Bildungs- und Aktionswochen gegen Antisemitismus

Die Auftaktveranstaltung in Form eines „Digitalen Aktionstages gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus“ wird am 15. Mai von der Amadeu Antonio Stiftung zusammen mit dem Anne Frank Zentrum veranstaltet.

Gemeinsam überlegen, was Solidarität gegen Antisemitismus und Rassismus in diesen Zeiten bedeuten kann!

Derzeit erreichen Fake-News und Verschwörungsmythen rund um das Corona-Virus ein Millionenpublikum: im Netz, auf der Straße und im Bekanntenkreis. Solche teils harmlos...

mehr lesen

27.04.2020

Verschiebung des „1. Regionalen Putztages von Stolpersteinen“

Aufgrund der aktuellen Coronasituation wird der Putztag in diesem Jahr in den November verlegt.

Im Herbst 2019 wurde der Arbeitskreis Stolpersteininitiativen zwischen Harz und Heide gegründet. Er trifft sich regelmäßig unter dem Dach des Israel – Jacobson- Netzwerkes (IJN) und bearbeitet verschiedene Projekte.

Aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung sollte in den...

mehr lesen

20.02.2020

Fünf neue Stolpersteine für Wolfenbütteler Familie

Am Mittwochmorgen, 19. Februar 2020, setzte Gunter Demnig neue Stolpersteine in Wolfenbüttel. Mit diesem Kunstprojekt soll der Opfer des Nationalsozialismus gedacht werden.

Die Stolpersteine stehen für das Schicksal der verfolgten, diskriminierten und ermordeten Menschen zur Zeit des Nationalsozialismus. Hierzu gehörte auch die Familie Wolfsohn: Max, Marianne, Alfred, Herbert und Günter. Auch sie mussten aus Wolfenbüttel fliehen und fanden erst in...

mehr lesen